Beitrag vom: 10.11.2020 Kategorie: Willkommen

Mit Abstand starke Argumente – „Jugend debattiert“ geht in die nächste Runde

Bereit für den Regionalwettbewerb „Jugend debattiert“: Von links Tanja Theis (IGS Edertal), Anika Michel (CRS Bad Arolsen), Frank Engelhardt (Waldecker Bank, Leiter Regionalmarkt Bad Wildungen), Schulleiterin Iris Blum (GSG Bad Wildungen), Carsten Stumpe (Waldecker Bank, Bereichsleiter Marketing Korbach), Christine Teweleit (ALS Korbach) und Regionalkoordinator Christoph Heise (GSG Bad Wildungen) 

Seit einigen Wochen ist in Korbach, Bad Arolsen, Bad Wildungen und dem Edertal wieder Debattenzeit. Die Schülerinnen und Schüler der Alten Landesschule, Christian-Rauch-Schule, des Gustav-Stresemann-Gymnasiums sowie der Gesamtschule Edertal trainieren in einem fairen Schlagabtausch Sachkenntnis, Ausdrucksfähigkeit, Gesprächsfähigkeit und Über-zeugungskraft, um sich den Herausforderungen des Wettbewerbs „Jugend debattiert“ zu stellen.    

 

Wie vielfältig diese neuen Herausforderungen sind, zeigte sich beim diesjährigen Treffen der Schulkoordinator*innen am Gustav-Stresemann-Gymnasium (GSG) in Bad Wildungen. So freute sich die Schulleiterin des GSG, Iris Blum, über die starke Unterstützung des Projektes durch die Schulvertreter*innen sowie die Waldecker Bank als Hauptsponsor des Regional-wettbewerbs. Dies zeige die große Bedeutung der Debatte für die Meinungs- und Persön-lichkeitsbildung sowie die sprachliche und politische Bildung – gerade auch in Pandemiezeiten.

 

Doch wie kann ich in einer Zeit der Kontaktbeschränkungen den anderen erreichen? Wie kann ich mit Argumenten sachlich überzeugen? Wie kann ich meine Position sprachlich so anschau-lich vermitteln, dass sie nachvollziehbar ist? – Diese Fragen sind nach Auffassung der Schulkoordinator*innen nicht nur aktuelle sozialpolitische Herausforderungen, sondern auch als Teil des Wettbewerbs „Jugend debattiert“ unverzichtbare Elemente schulischer Bildung.  

 

Vor diesem Hintergrund gab der Regionalkoordinator von „Jugend debattiert“, Christoph Heise, einen Ausblick auf die vielfältigen Durchführungsmöglichkeiten des Wettbewerbs in Covid-Zeiten – in Kleingruppen und mit Abstand oder aber in verschiedenen digitalen Wettbewerbsformaten. Auch wenn die persönliche Kommunikation ein wichtiges Element jeder Debatte darstelle, habe nicht zuletzt das Saisonfinale in der Hamburger Bürgerschaft gezeigt, dass der faire Meinungsaustausch, die Begründung der eigenen Position und das Abwägen von Argumenten auch digital sehr überzeugend funktionieren könnten, so der Regionalkoordinator.

 

Und in noch einem Punkt waren sich die Anwesenden einig: Die großzügige finanzielle Projektförderung, die Carsten Stumpe und Frank Engelhardt im Namen der Waldecker Bank zusagen konnten, ermöglicht es den Projektschulen der Region, „Jugend debattiert“ auch in Anbetracht der zahlreichen Hygienemaßnahmen sicher und gewinnbringend für die Schülerinnen und Schüler durchzuführen. 

 

Denn – und damit unterstrich Carsten Stumpe abschließend die Motivation der Projekt-förderung – man wünsche sich von den Schüler*innen eine bessere Debattenkultur, als sie im US-Wahlkampf sichtbar gewesen sei. Mit Abstand die stärksten Argumente zu präsentieren und trotzdem die Meinung der anderen zu respektieren, liegt „Jugend debattiert“ und den Konferenzteilnehmer*innen besonders am Herzen.      

 

 

Text: Christoph Heise

 

Foto: Michael Wendring

Beitrag vom: 9.11.2020 Digitales UNESCO-Schülercamp zu Verschwörungstheorien & Desinformation Die Bundeskoordination der UNESCO-Projektschulen bot interessierten Schülerinnen...
weiterlesen »
Beitrag vom: 26.10.2020 Das GSG – erneut MINT-freundliche Schule Am Mittwoch, den 21.10. 20 wurde das...
weiterlesen »
Beitrag vom: 19.10.2020 Corona-Virus – Untergang oder Rettung der EU? Ende September kam es am Gustav-Stresemann-Gymnasium zu...
weiterlesen »
GSG-Placeholder
Beitrag vom: 22.07.2020 Nie unvorbereitet zur Klausur  Kristina Resch beste Abiturientin: Mit Ehrgeiz und...
weiterlesen »
GSG-Placeholder
Beitrag vom: 3.07.2020 Lohnende Literatur – Vivienne Hanft als Scheffel-Preisträgerin 2020 Dass sich die Beschäftigung mit Dichtung und...
weiterlesen »