Beitrag vom: 11.12.2018 Kategorie: Willkommen

70 Jahre Menschenrechte

 

UNESCO-AG des Gustav-Stresemann-Gymnasiums feiert 70 Jahre Menschenrechte

 

In der UNESCO-AG des Gustav-Stresemann-Gymnasiums, das mitarbeitende UNESCO-Projektschule ist, ist die Beschäftigung mit Demokratieerziehung und Menschenrechtsbildung seit ihrem Bestehen von zentraler Bedeutung. In diesem Kontext bildet der Tag der Menschenrechte, der Gedenktag zur am 10. Dezember 1948 durch die Generalversammlung der Vereinten Nationen verabschiedeten Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte, einen wichtigen Referenzpunkt und dient seit Jahren als Anlass, das Thema Menschenrechte beispielsweise im Rahmen von Ausstellungen im Foyer der Schule oder durch die Teilnahme am Briefmarathon von Amnesty International in den Blick zu nehmen. Die Erklärung ist ein Meilenstein in der Geschichte der Menschenrechte und hat bis heute nichts an Aktualität verloren: Gleichheit, Gerechtigkeit und Menschenwürde sind universelle Werte – heute wie damals vor 70 Jahren.

 

Das Jubiläumsjahr 2018 bot den 22 Teilnehmerinnen und Teilnehmern der UNESCO-AG die Chance, die Menschenrechte mit einigen besonderen Veranstaltungsangeboten zu feiern und ihre Prinzipien und Standards zu bekräftigen. Denn auch heute werden die Menschenrechte vielerorts fundamental bedroht. Die weltweit größte Bewegung, die für die Menschenrechte eintritt, ist Amnesty International. Ihre Kampagnen und Aktionen basieren auf den Grundsätzen der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte und werden hauptsächlich durch das freiwillige Engagement ihrer Mitglieder getragen.

Am 5. Dezember kam der ehemalige Verwaltungsrichter Dr. Michael Müller-Schwefe ans GSG, um als Mitglied der Kasseler-Amnesty-Gruppe einen Workshop abzuhalten. Herr Müller-Schwefe war selbst jahrelang mit dem Asyl- und Flüchtlingsrecht beschäftigt und deshalb prädestiniert, seine im Rahmen dieser Tätigkeit gesammelten Erfahrungen mit den Schülern zu teilen.

Auf der Basis eines Ausschnitts einer Dokumentation über die Foltergefängnisse in Syrien berichtete Herr Müller-Schwefe über die Wege der Flüchtlinge und sodann über seine Zeit als Helfer auf der griechischen Insel Chios, auf der im Sommer 2015 täglich 1000 Flüchtlinge ankamen. Im weiteren Verlauf erarbeiteten die Schüler mithilfe passender Menschenrechtsartikel aus der Allgemeinen Erklärung für Menschenrechte Antworten auf die Frage, was Menschenrechte mit ihnen selbst zu tun haben.

 

Wenige Tage später, am 10. Dezember 2018, feierte Hessen nicht nur den Internationalen Tag der Menschenrechte, sondern auch den mittlerweile 11. Hessischen Demokratietag unter dem Motto „Aufstehen für Demokratie – Einstehen für Menschenrechte“ an der Otto-Hahn-Schule in Hanau. Dort erwartete die 21 Schüler der UNESCO-AG ein interessantes und abwechslungsreiches Programm. Am Vormittag fand u. a. ein Podiumsgespräch mit dem hessischen Kultusminister Prof. Lorz statt, in dem es um die demokratische Beteiligung von Kindern und Jugendlichen und die Vermittlung ihrer Rechte an der Schule ging. Das Marburger fast forward theatre improvisierte über die angesprochenen Themen, baute Zurufe und von den Teilnehmern im Vorfeld erbetene schriftliche Eingaben in seine Aufführung mit ein und sorgte damit für beste Unterhaltung. Das Vormittagsprogramm endete mit einem Vortrag von Mirko Drotschmann, der als MrWissen2go auf einem erfolgreichen YouTube-Kanal gesellschaftspolitische und geschichtliche Themen aufgreift und erklärt und sich unter den Schülern großer Beliebtheit erfreut. Nach seinem kurzweiligen und informativen Referat über die Geschichte der Kinder- und Menschenrechte standen viele Teilnehmer lange an, um ein Selfie mit dem Journalisten und Video-Blogger machen zu können.

Beitrag vom: 24.04.2019 Bundestagsabgeordnete Esther Dilcher diskutiert mit Schülern des GSG über die Europawahl  Nachdem das Europäische Parlament keine 24 Stunden...
weiterlesen »
Beitrag vom: 28.03.2019 Hitzige Debatten beim „Jugend-debattiert“-Schulfinale 2019  Streiten will gelernt sein!  Dass sie sich...
weiterlesen »
Beitrag vom: 25.03.2019 Besuch aus dem Land des Handball-Weltmeisters  Zum vierten Mal besuchten Schülerinnen und Schüler...
weiterlesen »
Beitrag vom: 14.02.2019 Ein Geheimnis liegt in der Luft – beim Vorlesewettbewerb am Gustav-Stresemann-Gymnasium  Carlotta Leonhardt wird Schulsiegerin am Gustav-Stresemann-Gymnasium und...
weiterlesen »
Beitrag vom: 11.02.2019 Austausch mit Südkorea wieder aufgenommen: Delegation der Seoul National University (SNU)  zu Gast am GSG  Nach einer fünfjährigen Pause kehrte Professor Seong,...
weiterlesen »
Beitrag vom: 8.02.2019 Mit dem Tablet den Bergpark Wilhelmshöhe erkunden UNESCO-AG des Stresemanngymnasiums testet neues Workshopangebot Nachdem die...
weiterlesen »